Herzlich Willkommen!

Ev. ref. Kirchengemeinde Münden

Ostern ist gelaufen...

Am Sonntag nach Ostern werden die wundersamen Geschichten von der
Begegnung der Jünger Jesu mit dem auferstandenen erzählt.


Vielleicht sind die aber bis heute weniger ein Wunder sondern viel mehr
alltäglich als man denkt.

Wie die mit Leonard und Manuel …

 

Schleife der Zeit

Wir stecken fest in einer Schleife der Zeit

Alles steht still, wir komm' nicht mehr weg

Egal wohin ich auch will, es hat keinen Zweck

Hier in der Schleife des Stillstands der Ungewissheit

 

In meinen Träumen am helllichten Tag

Seh ich all' die Dinge die ich vermisse und doch so sehr mag

Das Umarmen, das Nahsein, das Lachen zu sehen

Und die Masken, sie fallen, wir können einander verstehen

 

Doch stecken wir immer noch fest in einer Schleife der Zeit

Alles steht still, wir komm' nicht mehr weg

Egal wohin ich auch will, es hat keinen Zweck

Hier in der Schleife des Stillstands der Ungewissheit

 

Ich habe gelernt, in jedem Tag das Schöne zu finden

Mich nicht nur an das Negative zu binden

Der große Blockierer gibt einfach nicht auf

Doch beflügelt er meiner Hoffnung erst recht ihren Lauf

 

Doch stecken wir immer noch fest in einer Schleife der Zeit

Alles steht still, wir komm' nicht mehr weg

Egal wohin ich auch will, es hat keinen Zweck

Hier in der Schleife des Stillstands der Ungewissheit

 

Ich seh' viele Chancen statt nur das Problem

Vor dem Politik und Wissenschaft gerade stehn'

Ich glaube jetzt ist es Zeit die Welt mit anderen Augen zu sehn'

Und nach der Blockade anders ins Leben zu gehn'

 

Wir kommen raus aus der Schleife der Zeit

Alles bewegt sich, jetzt kommen wir weg

Egal wohin ich auch will, es hat wieder Zweck

Heraus aus der Schleife des Stillstands hinein in befreite Gewissheit

 

-mg

 

 

Corona 2021 -  Gegen die Verunsicherung

Mehr als 3 Millionen Infizierte in Deutschland und fast 80.000 Tote. Das sind die bloßen Zahlen, die uns jeden Tag als Nachricht begegnen, erschrecken oder kalt lassen. Dahinter aber stecken Schicksale, Lebensgeschichten, Tragödien, Angehörige, Familien, Kinder und viel Traurigkeit. Vermutlich werden nur jenen, denen das sehr persönlich ganz nah gekommen ist, die bloßen Zahlen ermessen können. Denn eine davon war Ihr Fall.

Seit einem Jahr bestimmt die Pandemie unseren Alltag, die Nachrichten und das politische Leben. Atemlos hetzen wir durch die Wellen, immer auf der Suche nach einem Ausweg, nach einem Lichtblick, nach Hoffnung und Trost. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat den kommenden Sonntag, den Sonntag Misericordias Domini, zum nationalen Gedenktag für die Coronaopfer erklärt und lädt Kreise, Städte, Kommunen und auch Kirchen ein, sich daran zu beteiligen.

Die Ev.-reformierte Kirchengemeinde wird darum am kommenden Sonntag, den 18. April von 17-18 Uhr eine Gedenkstunde „Gegen die Verunsicherung…“ in der Kirche anbieten. Texte, Musik und Stille bieten den Rahmen, eigener Angehöriger zu gedenken, aber auch der vielen, die wir nur als Zahl kennen. Ebenso gedenken wir der von der Krankheit betroffenen, der Pflegenden und der Menschen, die in Sorge um sich und die Zukunft sind.

Bettina Kallausch wird mit Ihrer Harfe einfühlsam den musikalischen Rahmen geben, der Raum für Meditatives, Nachdenkliches und Tröstliches geben wird. Die Kirche bietet unter den Hygienebedingungen und Abstandsgeboten für ca. 40 Personen Platz. Anmeldungen sind dafür nicht nötig. Seien Sie herzlich willkommen

Ihre Ev.-reformierte Kirchengemeinde, Pastor Ernst-Ulrich Göttges

 

 

 

Ev.-ref. Kirchengemeinde Hann. Münden
Burgstr. 8
34346 Hann. Münden
Tel. 05541/4443

 

Unser Büro ist
Montags von 09.00-12.00 Uhr und
Donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

 

Wir bitten Sie im Moment um eine vorherige Terminabsprache

Wilhelmstraße 21, 34346 Hann. Münden, Telefon: 0 55 41 / 44 43

Bleiben Sie wohlbehalten und danke für Ihr Verständnis.

 

Kirchenwahlen in der Ev.-reformierten Kirche

 

Alle drei Jahre bestimmen reformierte Gemeinden ihre Gremien gänzlich oder zur Hälfte neu. So entsteht ein gute Mischung zwischen Innovation und Erfahrung der Menschen, die Verantwortung in unserer Gemeinde übernehmen.

Am 25. April wird bei uns gewählt. Am Sonntag von 11-15 Uhr in der Ev.-reformierten Kirche persönlich.
Wer das nicht möchte kann seine Stimme per Briefwahl abgeben, bitte melden Sie sich dazu im Pfarramt oder schicken Sie uns Ihre Benachrichtigungskarte zur Wahl zu, dann bekommen Sie von uns die Unterlagen.

Zur Wahlen stehen für den Kirchenrat:

Eva Becker

Wolfgang Frankfurth

Michael Gruß

 

Für die Gemeindevertretung kandidieren:

Claudia Werner

Juliane Göttges

Katrin Frankfurth

Christiane Bartheld

Martin Beisner

Geben Sie diesen Kandidatinnen und Kandidaten ihre Stimme und damit Rückhalt und Ermutigung für Ihre Aufgabe in den nächsten 6 Jahren in unserer Gemeinde.

"Die da oben gibt es bei uns nicht.." so sagt es ein Plakat unserer Kirche. Das beutetet dass wir Kirche gemeinsame sind, viele Talente, Gaben und Erfahrungen, die die Inhalte, das Profil und Bild unserer Gemeinde prägen und vertreten. Wir sind sehr dankbar für die, die sich dafür engagieren und die sich dafür engagiert haben.

Aus den Gremien scheiden aus:

Karl Heinz Rösner, Dr. Klaus Olischläger, Angela Stammel, Karsten Hoge, Dirk Rohrberg und Marleen Heumann.

Jeder und jede hat auf seine und ihre Weise zum Gelingen und Gedeihen unserer Gemeinde beigetragen und dafür sagen wir von Herzen: DANKE!

Wählen Sie mit, wir freuen uns auf Sie.

Herzlichst ihre Ev.-reformierte Kirchengemeinde

 

 

 

Psalm 23 - Der Herr ist mein Hirte!

Gott ist nicht weg, er geht mit Dir, mit uns durch diese Zeit, durch alles Leid, auch durch den Tod. Das ist die Botschaft von Ostern 2020 und das war schon immer die Botschaft des wohl bekanntesten Psalms. Ps 23: „Und wanderte ich schon durchs finstere Tal, so fürchte ich kein Unglück…“

Wandern wir mit diesem Trost aus Psalm 23 durch diese Zeit, durch unsere schöne Landschaft…spazieren gehen ist ja erlaubt - und ist gesund! Im Sommer wie im kommenden Herbst!!

Aktuelles

Die Zeichen der Gottesdienst-Gemeinschaft über alle Grenzen hinweg....

Wenn man sonntag nicht in die Kirche kann, betet man halt zuhause. Hier eine Einladung mit Anleitung dazu...